top of page

Whisky als Investment - Die Flaschenauswahl

Aktualisiert: 23. Aug. 2023


Welche Whiskyflaschen taugen für ein Investment? Die Auswahl einer Flasche Whisky, welche als Investment taugt, ist unter dem Strich einfacher als gedacht. Aber die richtige daraus zu wählen, ist schwieriger als angenommen.


Wer die Wahl hat, hat die Qual. Jährlich werden weltweit eine Vielzahl an neuen Whiskyabfüllungen produziert und zum Teil unter hohen Marketingaufwendungen angepriesen. Die Fantasie der Marketer ist dabei schier grenzenlos, es werden Thematiken herangezogen, welche irgendwie im Entferntesten noch irgendwas mit Whisky zu tun haben. Whisky als Investment - Die Flaschenauswahl ist eine gute und praxiserprobte Hilfestellung.


Einfacher als gedacht oder doch schwerer als angenommen

Wenn die Spiritfly dann in der farbenfröhlichen Beschreibung nachliest, dass die Herstellung nur in einem Schaltjahr respektive jeweils am 29. Februar stattfindet und dafür 55 leicht bekleidete Jungfrauen aus den tiefen Bergen von Mittelerde extra für die Rohstoffsammlung engagiert wurden und diese, während dieser winterlichen Blutmondnacht, den Torf im Moor hinter den Nebelbergen barfuss gestochen und in derselben Nacht mit Federn eines lebenden Dodos trocken gewedelt haben, dann stellt es der Fly die hummelartigen Flügel auf und es vergeht ihr, trotz des interessanten Kopfkinos, ein bisschen die Lust daran.

Spass beiseite, das Auge isst bekanntlich mit. Abfüllungen, welche in einem spannenden Design präsentiert werden und mit einer guten Geschichte aufwarten, verkaufen sich wesentlich besser, als stille Mauerblümchen, welche von niemandem wahrgenommen werden.

Rational statt irrational, emotionslos statt von Emotionen geleitet. Beim Investment geht es primär um die Rendite und nicht um die eigene Gefühlsduselei. Dies muss man sich bewusstwerden und einen eigenen, verträglichen Konsens für sich selbst finden sowie danach handeln.


Spielt die Whiskysorte eine Rolle? Nein, die Whiskysorte spielt keine Rolle. Wenn man jedoch den Trend der Qualität berücksichtigen möchte, dann richtet man sich nach Single Cask - Single Malt Whiskys aus. Ardnamurchan, eine seit 2014 bestehende Brennerei aus den schottischen Highlands, welche im 2016 einen New-Make respektive einen Spirit, als Erstabfüllung auf den Markt gebracht hat, belegt die Sortenunabhängigkeit genauso, wie aktuelle Abfüllungen von Hibiki (Blended Whisky).



Die Rendite beim Ardnamurchan Spirit lag ab Kauf im Fachhandel bereits bei über 100%. Der Einstandspreis im Fachhandel lag bei CHF 65 pro Flasche. Das dafür aufgeschaltete Inserat war keine zehn Minuten alt und schon waren sämtliche Flaschen für CHF 140 pro Flasche vergriffen. Heute wird der 2016 Ardnamurchan Spirit für durchschnittlich CHF 380 gehandelt, was einer Rendite von 484% entspricht.


  • Ein Spekulant ist jemand, der versucht, schnell Gewinne durch den Kauf und Verkauf von Vermögenswerten zu erzielen, oft unter Verwendung von hohem Risiko und ohne eine langfristige Investitionsstrategie. Spekulanten können auf kurzfristige Marktveränderungen wetten und versuchen, aus Preisschwankungen Kapital zu schlagen.


  • Ein Investor hingegen hat in der Regel eine langfristige Anlagestrategie und investiert sein Geld mit dem Ziel, eine Rendite zu erzielen, die im Einklang mit seinen finanziellen Zielen und seiner Risikotoleranz steht. Investoren sind oft daran interessiert, langfristige Trends und Fundamentaldaten zu berücksichtigen, bevor sie eine Investitionsentscheidung treffen.


Spekulant oder Investor: Die Spiritfly findet, dass es die Mischung aus beiden Welten ausmacht.


Versuchen Sie über den Tellerrand zu sehen und die eigene Festgefahrenheit beispielsweise hinsichtlich eigener Lieblingsbrennereien zu hinterfragen respektive auszublenden. Machen Sie einen Schritt zurück und steigen für einen kurzen Moment aus der subjektiven Blase heraus, welche einem selbst und stetig umgibt und richten Sie einen objektiven Blick auf sich selbst. Sinnieren Sie, hinterfragen Sie die eigene innere Wahrheit kritisch und stellen Sie sich unbequeme Fragen.



Eine bewehrte Vorgehensweise - so beschaffen Sie sich notwendige Informationen: Nichts wissen ist absolut keine Schande, wohl aber, nichts lernen wollen - in diesem Sinne wünscht die Spiritfly eine gute, zielgerichtete Jagd und möge der DCI Sweet Spot stets mit Ihnen sein.


01 - Informationen über den Primärmarkt

Unter der Recherche Primärmarkt klären sich Fragen, wie es um den aktuellen Whiskymarkt steht. Gibt es neue Brennereien, werden Brennereien erweitert oder geschlossen. Oder werden geschlossene Brennereien wieder eröffnet. Wer hat die Distribution, welche Abfüllungen werden eingestellt, geändert und oder kommen in einem neuen Label daher. Trend - Speyside Whisky - Epizentrum der weltweiten Whisky-Touristik unter dem Motto: Was man probiert hat, das kauft man künftig.


Wie sieht die aktuelle Überproduktion an Whisky aus und was wird dagegen getan oder offensichtlich auch nicht. Was passiert im schlimmsten Fall mit den jungen Brennereien bei einem Wegfall der momentanen Nachfrage. Wie und bei welcher Whiskysorte, in welcher Qualitätsstufe wird eine Whiskyflut erwartet. Brexit-Folgen für den schottischen Whisky und so weiter.


02 - Informationen über den Sekundärmarkt

Unter der Recherche über den Sekundärmarkt lassen sich aktuelle Trends erheben. Hier geht es noch nicht darum, Abfüllungen zu erwerben, sondern darum, ob sich Anzeichen von Trends erkennen lassen. Was wird angeboten. Was für Abfüllungen dominieren die jeweilige Plattform. Wieviel Gebote wurden auf welchen Abfüllungen abgegeben. Wie zeigen sich die Preise unter Abzug der jeweiligen Kommissionsgebühren von durchschnittlich 10% und somit bereinigt. Welche Marke ist am stärksten vertreten. Dies alles kann man auf den Seiten über die jeweiligen Filterfunktionen anzeigen lassen und sich ein Bild über die Gesamtsituation von Angebot und Nachfrage im Sekundärmarkt machen.


Vorsicht vor Fälschungen: Sie wollen sicher sein, dass Sie keiner Fälschung unterliegen, dann empfiehlt die Spiritfly den Erwerb über Plattformen, wie Ebay, Ricardo oder Tutti und dergleichen nur bei wirklich frisch herausgegebenen Abfüllungen und nur zu Preisen, welche sehr gut verkraftbar sind.


Es verwundert einem nicht, dass die Anzahl an Fälschungen, vor allem im Sekundärmarkt, stetig zunimmt, wenn man bei Ebay, Ricardo und Tutti und dergleichen Plattformen vermehrt leere Flaschen mit den dazu gehörenden Originalverpackungen erwerben kann.


Dies gehört aus der Sicht der Fly verboten, weil man als Betreiber sich dessen klar bewusst ist, was man da fördert. Hier gilt es des Weiteren und auf jeden Fall, mit dem jeweiligen Verkäufer direkt abzuklären -bei Schweizer Plattformen-, ob die Abfüllung oder Abfüllungen ursprünglich im Schweizer Fachgeschäft erworben worden sind oder ob Belege für die ordentliche Verzollung vorhanden sind, ansonsten machen Sie sich bei einem Wiederverkauf strafbar. Der Verkäufer macht sich bewusst strafbar, wenn diese angepriesenen Abfüllungen nicht ordentlich verzollt wurden. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.


03 - Informationen über den DCI Sweet Spot

Das DCI-Modell beschreibt die Motivation von verschiedenen Käufergruppen bei Whisky. Für Geniesser ist Qualität entscheidend, während Sammler von unterschiedlichen Faktoren motiviert werden können, wie zum Beispiel Sammlungen von einer bestimmten Destillerie oder Flaschen aus einem besonderen Jahr. Spekulanten und Investoren sind an einer Rendite interessiert und achten auf die Popularität der Destillerie oder die Limitierung der Flaschen.


Als Trader versuchen sie, die Bedürfnisse der Käufer zu verstehen. Genau hier zeigt sich das DCI-Modell als grandiose Basis für gewinnbringende Investitionen, weil diese unmissverständlich aufzeigt, wo das höchste Potenzial besteht. Wenn eine Flasche schnell ausverkauft und auf dem Sekundärmarkt stark an Wert gewinnt, spricht man vom DCI Sweet Spot, da sie alle drei Käufergruppen anspricht.


Unter stetigen Gedanken an den DCI Sweet Spot bahnt sich ein überlegter Kauf an. Das DCI-Modell soll einem immer und abermals die eigene, innere Wahrheit und Festgefahrenheit umkrempeln, sogar brechen und deutlich aufzeigen, dass die Nachfrage im sogenannten Sweet Spot am höchsten ist.


04 - Informationen über neue Abfüllungen

Hier richtet man einen kurzen Blick auf brandneue Abfüllungen, welche zum Teil noch nicht im Fachhandel angelangt sind, aber möglicherweise bereits im Sekundärmarkt angepriesen werden. Hier sehen wir also nochmalig die Entwicklung und die strategischen Stossrichtungen, welche aus dem Primärmarkt kommen, nur richten wir dabei den Fokus auf neue Abfüllungen und nicht auf die Entwicklung des Gesamtmarktes.


Konsolidieren jedoch die gemachten Gedanken mit dem Blick auf einzelne, brandneue Abfüllungen gedanklich. So kann man bereits eine konkretere Absicht bilden. In diese Richtung wird es beim Kauf gehen, sollte hier das Resultat sein.


05 - Konsolidierung und Kauf
  • Konsolidierung

  • Primärmarkt - Fachhandel

  • Sekundärmarkt - Plattformen


Hier nimmt man sämtliche Erkenntnisse und legt diese matrixartig über die konkretisierte Absicht aus der Kaufrichtung und führt einen rationellen Kaufentscheid durch. Das Bedürfnis konkretisiert sich hier und wird mit der notwendigen Kaufkraft zum konkreten Bedarf.


  • Mögliche Konkretisierung: Diese neue Abfüllung, ist eine der letzten Abfüllungen und momentan die älteste, weil die Brennerei vor Jahren abgebrannt ist. Aus dem Primärmarkt ist die Bekanntgabe dieser Abfüllung hoch, es ist eine renommierte Marke mit hohem Bekanntheitsgrad, es handelt sich um eine Originalabfüllung, 250 Flaschen gibt es weltweit, sehr aufwendig gemacht, sehr hohes Angebotsmanko steht gegenüber dem hohem Preis und dies reduziert die Nachfrage, High-End-Luxusgut, renommierter Konzern ist noch Besitzer der abgebrannten Brennerei, liegt trotz der Überproduktion im Trend der Qualität, im Sweet Spot aufgrund des hohen Preises nicht im Zentrum, sondern tendenziell stark bis sehr stark Investoren lastig, eventuell Sammler, dekadenter Geniesser - Dubai, Russland oder aus dem asiatischen Raum, ausschliesslich im Fachhandel platziert, langfristiges Investment.


Die Abfüllung steht nun als Investment fest und der Primärmarkt respektive der Sekundärmarkt wird danach abgesucht. Der Preisvergleich ist für die anfängliche, nicht-realisierte Rendite schon der erste Motivator und es lohnt sich entsprechend zu vergleichen. Suchen Sie über Google und zögern Sie bitte nicht, um das Feld von hinten aufzurollen. Denn, wer ganz vorne im Ranking steht, der überwälzt die Rankingkosten, welche zu dieser Platzierung führen, verständlicherweise auf die Produkte.


Ist die Lieferung angekommen oder direkt aus dem Fachhandel bezogen, gilt es das Investment zu schützen, zu versichern. Unbedingt stehend, vor Sonneneinstrahlung geschützt sowie bei möglichst gleichbleibender Raumtemperatur lagern. Zum Thema "Whiskylagerung" finden Sie im Internet eine Flut an hilfreichen Informationen und Tipps.


Für die Preisüberwachung setzt die Spiritfly neben Whiskybase auch Excel ein, da sich dort die grafische Darstellung der Wertentwicklung perfekt darstellen lässt und man hat sogleich den Versicherungswert transparent und jederzeit griffbereit. Wer sich mit Excel auskennt, kann sich eine gelungene Pivot-Tabelle erstellen, wo man beispielsweise die Rendite aus einzelnen Regionen / Länder / Whiskysorten / Marken über das ganze Portfolio anzeigen lassen kann, was wiederum sehr hilfreich für künftige Investitionsentscheidungen sein kann.


Gute Jagd und Slangevar

Spiritfly



Spiritfly.ch - 11.10.2021 - 12:53 Uhr - HQ

194 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page